Der Lauf für eine gute Sache

1993 wurde der Sulzbacher Volkslauf von der Kinderärztin Dr. Ruth Ellger initiiert. Der damalige Bürgermeister Herbert Uhrig übernahm die Schirmherrschaft. Seit 1993 konnten dem Verein „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V.“ ca. 335.000 Euro aus dem Erlös des Sulzbacher Volkslaufes gespendet werden. Oberstes Ziel dieses Vereins, der eng mit der Kinderkrebsstation der Frankfurter Universitätsklinik zusammenarbeitet, ist, die Lebensqualität der krebskranken Kinder und deren Familien während der langen und schweren Zeit der Krebserkrankung, aber auch in der Zeit der Nachsorge in medizinischer und psychosozialer Hinsicht bestmöglich zu erhalten.

Der Verein „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V.“ ist auch beim Volkslauf stets mit einem Informationsstand vertreten, und auch der jeweilige Leiter der Kinderkrebsstation, nimmt – so weit es terminlich möglich ist – aktiv an dem Lauf durch den Eichwald teil.

In diesem Jahr wird der Sulzbacher Volkslauf erstmals auch der ARQUE e.V. zu Gute kommen. Die ARQUE vertritt als eingetragener, gemeinnütziger Verein im Rhein-Main-Gebiet seit 1979 die Interessen von Menschen mit angeborener Querschnittlähmung (Spina bifida) und Störung des Gehirnwasserkreislaufs (Hydrocephalus). Die ARQUE bietet Menschen mit Spina bifida Hilfestellung bei Fragen, die sich durch die Behinderung ergeben und unterstützt sie auf dem Weg zu einem selbstbestimmten Leben.

Das Erfolgsrezept des Sulzbacher Volkslaufes: Das Organisationsteam – unterstützt vom Bürgermeister als Schirmherr und der Gemeindeverwaltung – bietet Sport und Unterhaltung. Der Volkslauf ist eine Gemeinschaftsleistung der ganzen Gemeinde. Schulen, Kindergärten, Vereine und andere Institutionen und die Wirtschafts- und Geschäftswelt bereichern die Benefizveranstaltung auf vorbildliche Art und Weise.

Der Sulzbacher Volkslauf fiel bisher 4 mal aus: Nach 1999 und 2000 auch in den Jahren 2020 und 2021.

 Hier das Orga-Team des Sulzbacher Volkslaufs (2024):




Hoechster Kreisblatt vom 28.03.2022: